Programm

Tag 1, Montag 24.06.2019 JEKATERINBURG

Wir treffen uns am frühen Nachmittag in Jekaterinburg. Ob du umweltfreundlich und abenteuerlich mit der Transsibirischen Eisenbahn anreist oder lieber direkt per Flugzeug kommst, ist deine Entscheidung.

Unsere Gastgeber der Familienlandsitzsiedlung „Großer Bär“ holen uns am Bahnhof von Jekaterinburg ab und wir fahren ca. 100 km in ihre Siedlung. Nix da mit Jetlag, geschlafen wird später! Heute Abend findet in der Siedlung ein kleines Fest zu „Ivan Kupala“ statt – die russische Mittsommerfeier.

Tag 2, Dienstag 25.06.2019 SIEDLUNG „Großer Bär“

Als Gäste in der Familienlandsitzsiedlung sind wir natürlich neugierig, wie die Bewohner so leben. Wir sind in unterschiedlichen Familien und Häusern untergebracht und besuchen mehrere Landsitze.

Die Grundstücke sind ganz unterschiedlich gestaltet, sie fühlen sich unterschiedlich an und vor allem schmecken sie auch anders. Unsere jeweiligen Gastgeber bekochen uns, was das Zeug hält und jeden Tag lernen wir eine neue tolle Köstlichkeit kennen.

Tag 3, Mittwoch 26.06.2019 AB ZUM SEE

Ganz in der Nähe der Siedlung befindet sich der Große Allaki-See und an dessen Ufer uralte, heilige Steine. Die sogenannten „Zeltfelsen“ aus Granit wurden seit 7000 Jahren als Opferstätte und Altar genutzt. Archäologen haben hier Höhlenmalereien und Spuren von bronzezeitlicher Besiedlung gefunden. „Allakis Altar“, wie der Ort im Volksmund heißt, versprüht auch heute noch seine magische Aura und zieht Menschen aus der Umgebung an.

Lasst uns hier ein bisschen Atem schöpfen, Yoga machen oder meditieren, die Sonne genießen und baden gehen, und schließlich ein leckeres Picknick genießen. Aber nicht zu viel futtern, denn am Abend werden wir mit der russischen Banja vertraut. Saunieren kann man schließlich auch im Sommer!

Extravariante: Wer möchte, kann sich für den Abend einen Termin bei einem der lokalen Meister für Körpertherapie machen. Eine ganz besondere Art von Massagepraxis ist hier zu erleben. Neugierig? Schau mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=xTYCTuwRCz4&t=284s

Tag 4, Donnerstag 27.06.2019 HINAUS IN DEN WALD

Der Wald ruft und wir machen uns zu einem kleinen Streifzug auf den Weg. Jetzt ist die Zeit, um die Blätter für den berühmten „Ivan Chai“ zu sammeln, dem geheimen Krafttrunk der Russen. Und wer nicht genug haben kann von der Banja, nimmt noch ein paar Birkenzweige für die Massage am Abend mit.

Wenn es der Lehrplan und die Kinder erlauben, dürfen wir mal in der Siedlungsschule vorbeischauen. Hier herrschen aber ganz eigene Regeln und Erwachsene sind nicht immer gern gesehen. Neugierig geworden? Das Thema „Schule“ kommt auf jeden Fall auf den Tisch.

Tag 5, Freitag 28.06.2019 LANDSITZ-SIEDLUNG – TRANSSIBIRISCHE EISENBAHN

Einen letzten Vormittag ruhen wir in der Geborgenheit der Familienlandsitzsiedlung, dann verabschieden wir uns gegen Mittag von all unseren neuen Freunden und fahren zurück nach Jekaterinburg. Heute Nacht beginnt unser Eisenbahnabenteuer. Vorher gehen wir noch fix Vorräte in der Stadt einkaufen und schwingen das Tanzbein. Ja, richtig gelesen, das Tanzbein! In Jekaterinburg steppt heute abend der Bär. Die Ural Music Night belebt die Straßen und Plätze mit Musik. Spät am Abend steigen wir dann in den Zug und unser Eisenbahnabenteuer beginnt.

Tag 6, Samstag 29.06.2019 IM ZUG

Mit der transsibirischen Eisenbahn zu fahren ist schon etwas ganz Besonderes! Nicht nur die weite Strecke und die Landschaften, die am Fenster vorüber ziehen, sondern vor allem all die anderen Mitfahrer sind spannend. Wenn eine alte Babuschka dir ein Stück von ihren selbstgemachten Piroschki anbietet, dann sei bloß nicht schüchtern. Und vielleicht zauberst du auch irgendetwas Leckeres für das ganze Abteil aus dem Rucksack?

Tag 7, Sonntag 30.06.2019 IM ZUG

Noch ein ganzer Tag im Zug, aber langweilig wird es nicht. Mit Händen und Füßen erzählt man sich Geschichten über das Leben, Mütterchen Russland und die Liebe – oder so.

Tag 8, Montag 01.07.2019 IRKUTSK – LISTVYANKA

Geschafft! Seit unserer Abreise in Ekaterinburg haben wir vier Zeitzonen erlebt und kommen nun am frühen Morgen in Irkutsk an. Ein kurzer Bummel durch die Stadt, dann führt uns der Weg in das kleine Dörfchen Listvyanka am Baikalsee. Hier passiert heute erstmal gar nichts mehr, außer dass wir vielleicht sprachlos vor Glück an diesem wunderschönen Fleckchen Erde (und vor allem Wasser) stehen und die Füße im klaren Nass kühlen.

Tag 9, Dienstag 02.07.2019 GREAT BAIKAL TREK (ca.12km, 6h)

Wanderschuhe schnüren, Rucksack auf und los geht’s! Die Wanderroute entlang des Baikalsees ist bezaubernd schön – aber auch herausfordernd.*

Am Nachmittag kommen wir in Bolschije Koty an, einem 60 –Seelen-Dorf, das nur übers Wasser oder den Wanderweg erreichbar ist. Hier übernachten wir in einem alten Holzhaus und genießen das schlichte Leben.

*Extravariante: Wenn du heute eher dem Müßiggang fröhnen möchtest, kannst du dich auch per Boot in das winzig kleine Dorf bringen lassen (Zusatzkosten ca. 20 Euro).

Tag 10, Mittwoch 03.07.2019 BOLSCHIJE KOTY

Worauf hast du denn heute Lust? Noch mehr wandern, die Wassertemperatur des Sees austesten und dich danach in der Banja aufwärmen oder einfach nur am Wasser sitzen und zufrieden sein? Zeit ist Luxus und den gönnen wir uns heute.

Tag 11, Donnerstag, 04.07.2019 INSEL OLCHON

Die Halbinsel Olchon mit dem berühmten Schamanenfelsen hat garantiert jeder vor Augen, der an den Baikalsee denkt. Genau dort erwartet uns heute der Sonnenuntergang. Haltet die Kameras bereit! (Reisetag, ca. 7h Busfahrt) 

Tag 12, Freitag, 05.07.2019 INSEL OLCHON

Lust auf Yoga mit Blick auf den Baikal? Und danach eine Meditation am Shaman Rock? Wir haben den ganzen Tag Zeit, um zu Fuß die Insel zu erkunden, mit den Einheimischen zu plaudern, die Buddhisten sind und dem Volk der Burjaten angehören oder einen der Dorfschamanen aufzuspüren.

Mit Lagerfeuer am Strand und Omul (geräucherter Fisch aus dem Baikal) zum Abendessen lassen wir den Tag ausklingen.

Tag 13, Samstag, 06.07.2019 IRKUTSK

So langsam sollten wir uns auf den Weg machen. Wir fahren zurück nach Irkutsk. Dort können wir die restlichen Souvenirs besorgen und am Abend noch mal ordentlich essen gehen.

Tag 14, Sonntag, 07.07.2019 ABREISE

Letztes Gruppenbild am Flughafen von Irkutsk. Abschied fällt schwer, vor allem wenn man gerade ein Land und eine Reisegruppe ins Herz geschlossen hat. Aber zu Hause ist es ja auch schön.

Bitte beachte, dass das Programm flexibel ist. Je nach Wetter, Verkehrslage und den Bedürfnissen der Teilnehmer und der Gastgeber werde ich den Plan anpassen.